blog   newsletter   suche   kontakt   impressum 
  

 

Sozialwissenschaftliche Ausgabe

Wer auf Texte Rudolf Steiners zur sozialen Dreigliederung verweisen will, stößt auf das Problem der völlig unterschiedlichen Seitenzahlen in den verschiedenen Ausgaben, Taschenausgaben und Sonderausgaben der Rudolf Steiner Nachlaßverwaltung. Um Klarheit zu schaffen, bieten wir hier eine Sozialwissenschaftliche Ausgabe (SWA) an, die nicht nach irgendwelchen Seitenzahlen, sondern nach Absätzen rechnet. Wir haben vor, alle Schriften und Aufsätze Rudolf Steiners zur sozialen Frage in dieser Form anzubieten.

Unsere Numerierung unterscheidet zwischen drei Schaffensperioden, die sich zum Teil überlappen. Dies liegt daran, daß sie sich danach richtet, welches Publikum Rudolf Steiner jeweils anspricht. Inhaltlich bleibt der Ansatz immer derselbe, was sich ändert, ist nur die Darstellungsform. Die umfassende Darstellung der sozialen Dreigliederung kommt verhältnismäßig spät, und wirft ein neues Licht auf frühere bruchstückhafte Aussagen zur sozialen Frage.

SWA 800-999 : Dreigliederungswerk (1917-1923)
SWA 600-799 : Anthroposophisches Werk (1902-1925)
SWA 400-599 : Philosophisches Werk (1888-1904)

Aus urherberrechtlichen Gründen kann leider nicht auf die von der Rudolf Steiner Nachlaßverwaltung herausgegebene Gesamtausgabe Bezug genommen werden. Durch deren rechtliche Spitzfindigkeit ist es nur in Ausnahmefällen möglich, hier Vorträge Steiners einzubeziehen.

Zu diesen Ausnahmefällen gehört glücklicherweise ein Teil seiner Aussagen zum sogenannten Sozialen Urphänomen, das schon zu seinen Lebzeiten veröffentlicht worden ist. Zusammen mit den Aufsätzen zum Soziologischen Grundgesetz und dem Sozialen Hauptgesetz bildet er seit Anfang der 80er Jahren die Grundlage für die anthroposophische Diskussion. Leider auf Kosten des umfassenderen Ansatzes der sozialen Dreigliederung, den Steiner in seinen Kernpunkten darstellt. Eine kommentierte Ausgabe dieser älteren Texte ist für 2003 vorgesehen, als 12. Band unserer Schriftenreihe Goldgruben.

Dreigliederungswerk

SWA 800 Die Kernpunkte der sozialen Frage (Soziale Dreigliederung)

SWA 801 Die Dreigliederung des sozialen Organismus, eine Notwendigkeit der Zeit
SWA 802 Internationale Lebensnotwendigkeiten und soziale Dreigliederung
SWA 803 Marxismus und Dreigliederung
SWA 804 Freie Schule und Dreigliederung
SWA 805 Was nottut
SWA 806 Arbeitsfähigkeit, Arbeitswille und dreigliedriger sozialer Organismus
SWA 807 Sozialistische Seelenblindheit
SWA 808 Sozialistische Entwickelungshemmungen
SWA 809 Was « neuer Geist » fordert
SWA 810 Wirtschaftlicher Profit und Zeitgeist
SWA 811 Geistespflege und Wirtschaftsleben
SWA 812 Recht und Wirtschaft
SWA 813 Sozialer Geist und sozialistischer Aberglaube
SWA 814 Die pädagogische Grundlage der Waldorfschule
SWA 815 Der Grundirrtum im sozialen Denken
SWA 816 Die Wurzeln des sozialen Lebens
SWA 817 Der Boden der Dreigliederung
SWA 818 Wahre Aufklärung als Grundlage sozialen Denkens
SWA 819 Der Weg zur Rettung des deutschen Volkes
SWA 820 Der Durst der Zeit nach Gedanken
SWA 821 Einsicht tut not

SWA 822 Das Goetheanum und die Stimme der Gegenwart
SWA 823 Ideenabwege und Publizistenmoral
SWA 824 Es darf nicht neuer Czerninismus den alten ablösen
SWA 825 Zerstörung und Aufbau
SWA 826 Einsichtiger Wille tut Not
SWA 827 Die Zeitforderungen von heute und die Gedanken von gestern
SWA 828 Ideen und Brot
SWA 829 Die Führer und die Geführten
SWA 830 Der Fatalismus als Zeitschädling
SWA 831 Die Dreigliederung und die Intellektuellen
SWA 832 Schattenputsche und Ideenpraxis
SWA 833 Das geistige Erbe und die Gegenwartsforderungen
SWA 834 Die Dreigliederung während des Kriegs und nach demselben
SWA 835 Staatspolitik und Menschheitspolitik
SWA 836 Der Weg in den Wirren der Gegenwart
SWA 837 Tote Politik und lebende Ideen
SWA 838 Die wirklichen Kräfte in dem sozialen Leben der Gegenwart

SWA 850 Die Dreigliederung des sozialen Organismus, die Demokratie und der Sozialismus
SWA 851 Internationale Wirtschaft und dreigliedriger sozialer Organismus
SWA 852 Geistesleben, Rechtsordnung, Wirtschaft
SWA 853 Dreigliederung und soziales Vertrauen (Kapital und Kredit)
SWA 854 Die pädagogische Zielsetzung der Waldorfschule in Stuttgart

SWA 922 Ansprache bei der Einführung von Walter Kühne
SWA 940 Aufruf zur Rettung Oberschlesiens

SWA 999 Soziale und antisoziale Triebe in Denken, Fühlen und Wollen (Soziales Urphänomen)

Anthroposophisches Werk

SWA 610 Geisteswissenschaft und soziale Frage (Soziales Hauptgesetz)

Philosophisches Werk

SWA 405 Die Philosophie der Freiheit

SWA 442 Die Instinkte der Franzosen
SWA 443 Emile Zola an die Jugend
SWA 444 Zolas Schwur und die Wahrheit über Dreyfus
SWA 445 Dreyfus-Briefe

SWA 450 Die soziale Frage (Soziologisches Grundgesetz)
SWA 451 Freiheit und Gesellschaft (Soziologisches Grundgesetz)

SWA 455 Adolf Bartels, der Literarhistoriker
SWA 456 Die Post als « Anwalt » des Germanentums
SWA 457 Ein Heine-Hasser
SWA 458 Der Wissenschaftsbeweis der Antisemiten
SWA 459 Verschämter Antisemitismus
SWA 460 Zweierlei Maß
SWA 461 Idealismus gegen Antisemitismus